Problemzonen!? Wie wichtig ist Muskulatur für die Frau?

Viele Frauen haben abstehende Schulterblätter. Sie stehen aus dem Rücken heraus wie Haifischflossen. Eine starke Rückenmuskulatur würde die Schulterblätter in wenigen Wochen wieder in eine angelegte Form bringen. Sind die Brustmuskeln zu schwach und flach anliegend, leidet auch die Form der Brust. Ein gezieltes Brustmuskeltraining hilft und wölbt die Brustdrüsenkörper mehr nach vorn, faktisch wie das einoperierte Silikonkissen einer Schönheitsoperation. Auch die "Chicken Wings" beruhen auf einer schwachen Muskulatur vom Oberarm. Es handelt sich um beutelförmig nach unten hängende Hautlappen bei weggestrecktem Oberarm. Ein gut trainierter Trizeps macht alles wieder gut. Letztlich strafft sich der Po auch nur durch Training. Die darunterliegende Muskulatur macht ihn knackiger. [mehr...]

 
02 Dezember 2010 | 0 Kommentare | Autor: robert.koelbel


Thema Sixpack : Gibt es Vorstufen zum Waschbrettbauch, die auch schon gut aussehen?

Ja - denn als erstes erhält ein trainierender Bauch ein schmaleres Aussehen. Dann bilden sich rechts und links der Bauchmitte senkrecht eingezogene Stellen (attraktiv!). Das alles wird nun zunächst immer schlanker, bis sich auch die Bauchmitte nach innen wölbt anstatt nach aussen. Das sieht schon sportlich und skulpturverdächtig gut aus. Danach bilden sich - bei fortgesetztem Training - die ersten Querbetonungen und Unterteilungen. Beschleunigen lässt sich der Vorgang durch eine gute bauch- und muskelgerechte Sportdiät. [mehr...]

 
01 Dezember 2010 | 0 Kommentare | Autor: robert.koelbel


FORM - Mahlzeitersatz für eine gewichtskontrollierende Ernährung

FORM - Mahlzeitersatz für eine gewichtskontrollierende Ernährung

FORM - Mahlzeitersatz für eine gewichtskontrollierende Ernährung hat eine optimierte Zusammensetzung gegen unsportliches Fett und für eine "Definition" der Figur. Der relativ hohe Protein-Anteil von 62% ist gleich zweifach positiv: Zum einen kann der Körper besser neue Muskulatur in Verbindung mit Training aufbauen, zum anderen verhindert dies die gefürchtete Protein-Unterversorgung wie z.B. bei anderen Diäten. Ein Muskelabbau wird somit vermieden - selbst ohne Training. Durch den hohen Ballaststoffanteil macht Form darüber hinaus auch noch lange satt. Jetzt lieferbar in 3 leckeren Geschmacksrichtungen! [mehr...]

 
01 Dezember 2010 | 0 Kommentare | Autor: cliff.koelbel


Moderates Krafttraining genügt

Meiden Sie Sportarten, die Sie verschleißen lassen, die an Ihren Gelenken zerren, reißen, stoßen oder rucken! Besser ist ein ruhiges, zäh-elastisches Hineingleiten in die Endpunkte jeder Gelenkbewegung mit gemäßigtem Krafttraining. Verschleißende Gelenkstöße werden z.B. schon beim Joggen ausgelöst. Krafttraining dagegen pumpt seine Aufbaustoffe auch in die Gelenkknorpel und Knochen. Nur so betreibt man wirklich Fitness und vermeidet "Falschness". Alle Trainingsgeräte von Koelbel berücksichtigen solche sportwissenschaftlichen Voraussetzungen und löst dadurch einen großen körperlichen Erfolg aus. [mehr...]

 
01 Dezember 2010 | 0 Kommentare | Autor: robert.koelbel


Was Muskeln alles können

Muskeln bewegen uns und geben uns Halt. Sie geben unserem Körper eine sportlich-attraktive Form. Sie produzieren Wärme. Sie stabilisieren Ihre Wirbelsäule und Ihre Gelenke. Sie verbrennen Fett. Selbst im Schlaf. Sie produzieren Hormone. Sie machen Ihr Herz um ein Drittel stärker. All das ist übrigens das einzige natürliche Anti-Aging, das auch wirklich hilft, biologisch 20 Jahre jünger zu sein (n. Weineck, Sportbiologie 7, 427). [mehr...]

 
01 Dezember 2010 | 0 Kommentare | Autor: robert.koelbel


Aufpassen beim Kauf eines Fitnessgerätes

Nicht alles, was Erfolg verspricht, hat auch Erfolg! Viele Trainingsgeräte sind gar nicht nach den Erkenntnissen der modernen Trainingslehre konstruiert. Hände weg von Rüttel- und Schüttelgeräten. [mehr...]

 
01 Dezember 2010 | 0 Kommentare | Autor: cliff.koelbel


Warum verschleißt man durch Sport?

Das ist nur zum Teil richtig. Unterscheiden Sie zunächst zwischen Sport und Training. Ein richtig konstruiertes Trainingsgerät wird niemals einen Verschleiß (z.B. der Gelenke) hervorrufen, weil es Stauchung, Zerrung, Ruck und Überdehnung vermeidet. Statt dessen läuft jede Bewegung zäh-elastisch bis in die ebenso elastisch reagierenden Endpunkte. Koelbel legt dafür die Hand in's Feuer. Viele andere nicht. [mehr...]

 
01 Dezember 2010 | 0 Kommentare | Autor: robert.koelbel


Inhalt abgleichen